Stadtviertel

Haidhausen Reiseführer

1 tripwolf Mitglied mag Haidhausen

Haidhausen

Diese Stadtviertel wurden erst 1854 nach München eingemeindet und galten lange als Wohnquartiere von Arbeitern und Tagelöhnern. Von den niedrigen sogenannten Herbergshäusern sind heute nur noch wenige erhalten, so das Üblackerhäusl in der Preysingstraße 58, das heute ein Herbergenmuseum ist. Auffallend ist auch der Kriechbaumhof, ein altes Holzhaus in der Preysingstraße (heute ein Treffpunkt des Alpenvereins). Von 1879 bis 1900 entstand in Haidhausen das sogenannte Franzosenviertel, das von Arnold Zenetti als modernes Miethausviertel geplant wurde. In den 70er Jahren wurden die Altnbauten in Haidhausen umfangreich saniert und das Viertel zum Szeneviertel. An der Isar befindet sich das Müllersche Volksbad, ein Jugendstilbad. Unweit davon liegt das Kulturzentrum Am Gasteig mit Konzerthalle, Stadtbibliothek und Volkshochschule. Zentrum der Au ist der Mariahilfsplatz mit der Mariahilfskirche. Auf dem Platz findet auch die Auer Dult statt. Auch der Nockherberg befindet sich in diesem Viertel. Beim Ostbahnhof befinden sich in ehemaligen Fabrikgeländen auf dem Optimolgelände und in der Kultfabrik (zusammen ehemals Kunstpark Ost) Ausgehzonen für Klubs und Bars.

Haidhausen Reiseführer zuletzt geändert von tripwolf

diesen Text bearbeiten

Beliebte tripguru Guides für München

2 Stimmen

Im Trend

erstellt von martin_F vor ein paar Jahren

Was macht den Reiz einer Stadt aus? Klassische Sehenswürdigkeiten und in Stein gemeißelte Wahrzeichen stellen den einen Teil. Das prickel...

Neueste Haidhausen Bewertungen (0)

  • Du bist momentan nicht eingeloggt. oder registriere dich um eine Bewertung zu schreiben.

    MEIN TRIP-PLANER

    0

    Ort hinzugefügt zu

    Wie du deinen Trip planst